LINIE ARDEA

LINIENFÖRMIGER MELDER

ZERTIFIZIERUNGEN

Die Melder der LINIE ARDEA sind linienförmige Brandmelder mit moduliertem Lichtstrahl, wie von der europäischen Norm EN 54-12 vorgegeben. Die Melder bestehen aus einem Sender (Tx) und einem Empfänger (Rx). Ein vom Sender Tx ausgehender, modulierter Infrarotstrahl (IR) durchquert den kontrollierten Überwachungsbereich und erreicht den Empfänger (RX). Falls es in dem Bereich Rauch oder die Wärmemodulation eines Feuers gibt, wird das IR-Signal mit einer proportionellen Intensität des Phänomens moduliert und vom Empfänger demoduliert, der einen Alarm auslösen wird. In der jüngsten Version kann ARDEA so eingestellt werden, dass er Entfernungen zwischen Tx und Rx zwischen 5 m und 150 m und sogar mehr decken kann. Abgesehen von der Möglichkeit, dass die Tx-Einheit der Linie ARDEA auch große Entfernungen erreichen und decken kann, wurde sie in zwei Modelle unterteilt:



ARDEA SF

(SF = Smoke / Fire = Rauch und Feuer)

Der ideale linienförmige Melder für Industriebereiche und für Lager mit unterschiedlichen Materialien (z.B. Speditions- und Logistikbereiche). Der linienförmige Melder (Tx-Rx) stützt seine Meldungen auf das gleiche Prinzip des Modells S/2 und kombiniert die Erkennung von Rauch auch mit der Erkennung eines Brandes, auf Grund der Modulierung des Brandprinzips unter zahlreichen Bedingungen. Dieser Melder sieht nicht nur die Möglichkeit der Rauchmeldung, sondern auch die der Feuermeldung vor, wenn es mit einer spontanen Verbrennung verbunden ist (oder verbunden sein kann). Bei dem Modell ARDEA SF kann man stets und je nach Wunsch verschiedene Empfindlichkeitsniveaus aus einer reichhaltigen Palette an Werten wählen. Diese Möglichkeit wird dem Nutzer dank zweierlei gewidmeter Instrumente zur Kalibrierung geboten: „UTA” oder „ADM”.



ARDEA SF DUST

(SF = Smoke / Fire = Rauch und Feuer)

Das Modell für die Erkennung von Rauch und Feuer (Tx-Rx) mit besonderen Algorithmen, kann auch in Anwesenheit von Staub und Dämpfen angewendet werden und gewährleistet somit eine hervorragende Erkennung eines Brandbeginns und reduziert dabei gleichzeitig die Anzahl der Fehlalarme in diesen Umgebungen. Die unterschiedlichen Verarbeitungsarten, die in der Industrie durchgeführt werden, haben bezeugt, dass eine manchmal auch sehr intensive Produktion von Dämpfen, Staub und/oder Aerosolen zu nicht rechtzeitigen Alarmen führen kann. Um diese Probleme, die mit der Erzeugung dieser Partikel in besonderen Produktionszyklen verbunden sind, so gering wie möglich zu halten, wurde das Modell „Dust” entwickelt. Dieses Modell unterscheidet sich von den konventionellen Meldern, weil es besser in der Lage ist selektiv nur die Komponenten von Rauch und Feuer zu erkennen und andere innerhalb bestimmter Grenzen ähnliche Phänomene, die nicht mit der Feuerbildung verbunden sind, abzulehnen. Auch für dieses Modell müssen die Instrumente für die Einstellung und Überprüfung UTA und ADM verwendet werden.



ARDEA S / 2

(S = Smoke = Rauch)

Der linienförmige Melder (Tx-Rx) eignet sich besonders für die Meldung von Bränden in Industriehallen – in Lagern mit Paletten sowie traditionellen Lagern – in Garagen – in Supermärkten und Megastores – in Kinos – in Theatern – in Konferenzräumen – in Messehallen – generell in Gebäuden in denen viele Menschen durchgehen sowie jedes andere große Zivil- oder Industriegebäude, jeglicher Form und Größe. Dieser Melder sieht die Möglichkeit vor, einen Brandbeginn zu erkennen, in dem die Symptome vor allem auf die Anwesenheit von Rauch zurückzuführen sind. Auch bei diesem Modell hat man wie beim vorherigen Modell SF die Möglichkeit, je nach Wunsch, mit den Instrumenten „UTA” und „ADM” kontinuierliche Empfindlichkeitsniveaus zu wählen, die in einem breiten Spektrum an Niveaus unterteilt sind.



Die drei Versionen ARDEA S/2 – SF – SF DUST brauchen eine Schnittstelle (INT8C) für den Anschluss zu den Brandmeldezentralen.

AS/2 100 (5 ÷ 200 m)
ASF100 | ASF100 DS-1 (5 ÷ 200 m)
INT8C
TECHNISCHES PRODUKTDATENBLATT